Skip to main content
Mobiles Klimagerät

Mobiles Klimagerät

Sie möchten ein mobiles Klimagerät kaufen und haben sich bestimmt ausreichend hier informiert? Dann wissen Sie bereits über die Vorteile und Besonderheiten der portablen Geräte Bescheid.

Flexibler Einsatz für angenehme Kühle und gutes Raumklima


Mobile Klimaanlage Hotlink Mobile Klimaanlagen in der Einzelvorstellung mit Details >


Produkte in der Übersicht

Nachfolgend finden Sie eine ganze Reihe von mobilen Klimageräten, die nach bestimmten Merkmalen und Einsatzgebieten sortiert sind.



Mobiles Klimagerät mit Abluftschlauch

Die beste und effektivste Variante, wenn es um mobile Klimaanlagen geht.


Mobiles Klimagerät

Die nächste Hitzewelle kommt bestimmt und wer jetzt schon prustet und schnauft angesichts zu erwartender Wärmebildung im Schlafgemach, sollte einen Blick auf ein mobiles Klimagerät werfen. Doch – was leisten die Geräte wirklich? Und welche Hersteller gibt es? Reicht ein No-Name-Produkt oder sollte es tatsächlich ein Markengerät sein?

Mobiles Klimagerät – was sollte es leisten können?

Wer sich ein mobiles Klimagerät kauft, möchte daraus einen Nutzen generieren – eine Reduzierung der Raumluft. Die Formel ist eigentlich völlig simpel: Das Gerät muss Leistung erbringen, damit sich die Raumtemperatur senkt. Diese Leistung wird in Watt angegeben. Watt ist nichts anderes als eine international einheitliche Angabe für die Leistung eines Gerätes. Ein mobiles Klimagerät ist oft mit der Angabe „Kilowatt“ bestückt. Auch das ist leicht umgerechnet: Ein Watt entspricht 0,001 Kilowatt.

Um einen Raum effektiv abzukühlen, werden als Faustformel pro Quadratmeter 60 Watt veranschlagt. Natürlich – es hängt immer von vielen Faktoren ab, wie effektiv diese Reduzierung der Raumluft tatsächlich ist, aber als Faustformel taugen die 60 Watt pro Quadratmeter allemal. Wenn der Raum ergo 25 Quadratmeter groß ist, muss ein mobiles Klimagerät demnach mindestens 1.500 Watt aufweisen. Nur dann ist verfügt es über genug Power, um etwas zu bewirken. In Kilowatt umgerechnet, wären das 1,5 Kilowatt.

So, und um die Verwirrung zu vervollständigen, gibt es noch die Empfehlung, die Faustformel der 60 Watt pro Quadratmeter links liegen zu lassen, um sich der nächst höheren Stufe zuzuwenden. Beispiel: Ein Zimmer ist 30 Quadratzentimeter groß. Das ergibt 30 (Quadratmeter) x 60 (Watt) 1.800 Watt oder 1,8 Kilowatt. Als Empfehlung kristallisiert sich nun der Kauf eines mobilen Klimagerätes mit mindestens 2,1 oder 2,5 Kilowatt heraus – also die nächst höhere Einstufung. Dadurch ist man auf der sicheren Seite, genug Dynamik und Power zu erhalten, damit die Wirkung spürbar wird.

Wichtiger als ein Markengerät ist….

….der Blick auf die Energieeffizienz. Ob ein mobiles Klimagerät nun aus den Produktionshallen von Trotec, AEG, Comfee oder De`Longhi stammt, ist relativ unbedeutend. Wichtig ist die Kühlleistung und die Energieeffizienzklasse des Gerätes. Bei Letztgenanntem entscheidet sich nämlich, wie hoch die nächste Stromrechnung ausfallen wird. Im Dezember 2004 wurde eine der vielen EU-Normen umgesetzt, nach der ein Energielabel Auskunft über den Stromverbrauch eines Klimagerätes geben sollte. Im Jahr 2013 wurden sogar ineffiziente Geräte nach und nach vom Markt genommen. Mobile Klimaanlagen werden mit Energieklassen „A“ bis „G“, „A+“ bis „F“ und ab dem 01. Januar 2017 sogar mit „A++“ bis „E“ angegeben. Je mehr „A“ und je mehr „+“ hinter dem „A“ stehen, umso schonender wird das mobile Klimagerät zur Umwelt und zur Geldbörse sein. Je weiter vorne die Energieeffizienz im Alphabet steht, umso besser ist es. „A+“ ist besser als „A ohne Plus“, „A“ ist besser als „C“, „C“ ist besser als „G“ und so weiter.

Fazit

Es gibt eine Menge Aspekte, die beim Kauf eines mobilen Klimagerätes bedacht werden wollen, von welchem Hersteller es kreiert wurde, gehört nicht zum erstrangigen Fragenkatalog, den man sich stellen sollte, bevor ein mobiles Klimagerät ins Haus kommt. Gerade im Bereich der modernen, innovativen Technik der mobilen Klimaanlagen lohnt es sich, zuerst einen Blick auf die Leistung und die Energieeffizienz zu werfen, um dauerhaft Freude an seinem Gerät zu haben. Hier gilt ganz besonders: „Wer billig kauft, zahlt doppelt“.


Zubehör für mobile Klimaanlagen

Zubehör für mobile Klimaanlagen wie Fensterabdichtung oder Abluftschlauch.






zurück zur Startseite >


Ich hoffe, dass Ihnen die Informationen über Mobiles Klimagerät gefallen und weitergeholfen haben. Sie können diese Seite auch gerne auf Facebook, Google oder Twitter teilen! News und neue Angebote finden Sie auch auf unserer Facebookseite.

8.100

Summary
Review Date
Reviewed Item
Mobiles Klimagerät
Author Rating
5